Das Gorgonien-Lexikon ist eine deutschsprachige Datenbank über mein Interessensgebiet den Gorgonien, einem Teilgebiet der Meerwasseraquaristik. Dieses Lexikon wurde geschaffen, um zusätzliche Haltungshinweise - auch multimedial - den vielen Gorgonien zuzuordnen. Schon jetzt erhebt dieses Lexikon den Anspruch bei ausgesuchten Gorgonien Arten das umfassendste deutsche zentrale Nachschlagewerk zu sein. Das Lexikon ist aber auch ein Portal für alle Meerwasseraquarianer im Allgemeinen.

Ich wünsche euch eine informative Zeit. Have a good time. Keine Navigation zu sehen, einfach oben auf das Banner klicken.


Annella mollis Nutting, 1910

Riesenseefächer

 

Andere Species

Unterordnung: Scleraxonia Studer, 1887
Familie: Subergorgiidae Gray, 1859
 
Annella mollis Nutting, 1910
Annella reticulata Ellis & Solander, 1786
  • Vorkommen: Hauptvorkommen im Rotes Meer, aber auch im Mittelmeer, und Indopazifik bis nach Australien verbreitet.
 

 

 
   

 
Aufnahme aus dem Meer  
  • Lebensraum: Steilwände, Außenriffe, ab 15 Meter Tiefe.
  • Nahrung: Zooxanthellen (Licht) zusätzliche Aufnahme von Plankton und gelösten organischen Stoffen.

Früher wurde die Gorgonie als Subergorgia hicksoni dann als Subergorgia mollis geführt. Ob Annella mollis der letzte Name ist, man darf gespannt sein. Die Kolonien siedeln im Meer an tiefen Standorten erst unterhalb von 15 Metern Wassertiefe. Sie leben an steilen Felswänden und sind in manchen Gegegenden bestandsbildend. Die Gorgonie bietet für allerlei Lebewesen Platz, dort finden sich nicht selten Haarsterne, Schlangenseesterne und auch Muscheln. Spielt für die Aquaristik eher eine geringe Rolle, da sie so gut wie nie im Handel zu finden ist, und auch zu groß für ein Heimaquarium wird. Berichte sagen das der Fächer bis zu zwei Meter groß wird, die durchschnittliche Größe dürfte aber bei einem Meter liegen.

 

Aufnahme aus dem Meer

 
 

Zurück zu Annella sp. - Zurück zu Gorgonien des PazifiksZurück zur Startseite