Das Gorgonien-Lexikon ist eine deutschsprachige Datenbank über mein Interessensgebiet den Gorgonien, einem Teilgebiet der Meerwasseraquaristik. Dieses Lexikon wurde geschaffen, um zusätzliche Haltungshinweise - auch multimedial - den vielen Gorgonien zuzuordnen. Schon jetzt erhebt dieses Lexikon den Anspruch bei ausgesuchten Gorgonien Arten das umfassendste deutsche zentrale Nachschlagewerk zu sein. Das Lexikon ist aber auch ein Portal für alle Meerwasseraquarianer im Allgemeinen.

Ich wünsche euch eine informative Zeit. Have a good time. Keine Navigation zu sehen, einfach oben auf das Banner klicken.


Anthogorgia sp. - Fächergorgonie  

Anthogorgia sp. Verrill, 1868

Unterordnung: Holaxonia Studer, 1887
Familie: Acanthogorgiidae Gray, 1859
 

Anthogorgia agraricus Verrill, 1922
Anthogorgia annectens Thomson & Dean, 1931
Anthogorgia aurea Nutting, 1910
Anthogorgia bocki Aurivillius, 1931
Anthogorgia caerulea Grasshoff, 2000
Anthogorgia divaricata Verrill, 1865
Anthogorgia glomerata Thomson & Simpson, 1909
Anthogorgia grandiflora Kükenthal, 1924
Anthogorgia japonica Studer, 1889
Anthogorgia ochracea Grasshoff, 1999
Anthogorgia racemosa Thomson & Simpson, 1909
Anthogorgia verrilli Nutting, 1910
Anthogorgia verrilli Thomson & Henderson, 1906

  • Vorkommen: Im nördlichen Indopazifik einschließlich Rotes Meer.
 

 
  • Lebensraum: Meist an Felswänden und in Höhlen und Nischen. In Tiefen ab 20 Metern.
  • Nahrung: Nahrungsspezialist, kein Anfängertier, lebt nicht in Symbiose mit Zooxanthellen

Im nördlichen Indopazifik relativ häufig zu finden, lebt die Gorgonie ausschliesslich über planktonisches Futter. Detailbeschreibungen über die einzelnen Arten sind sehr spärlich.

Angaben soweit mir bekannt:

Skleriten: Keine Kelche. Oberfläche enthält größtenteils warzige Spindeln, bis zu 0.4 mm lang. Einige Spindeln, sind nur ungefähr 0.1 mm lang. Daher ist auch die Ernährung im Aquarium so schwierig. Feinstes Plankton ist notwendig. (Zooplankton, Phytoplankton) Kleine Stangen können in den Tentakeln gefunden werden. Die Polypen haben eine Punkt-Einordnung von Skleriten. Die Skleriten sind farblos. Polypen sind in der Regel blau gefärbt, die Basis ist braunorange. Eine Art (Hongkong) hat eine blaue Basis, Zweige, und Polypen.

Nur wenige Arten können unter Wasser bestimmt werden. Eine positive Identifizierung verlangt eine mikroskopische Untersuchung.

 

 

Aufnahme aus dem Aquarium

 
Bild 1 und 2 unten sind Mikroskopaufnahmen welche verdeutlichen, wie schwierig die Nahrungsaufnahme ist.  
 

Hier geht es zu einem Haltungsbericht von Linda Winkelhöfer

Hier geht es zum Anthogorgia Spezial

 

Zurück zu Gorgonien des PazifiksZurück zur Startseite