Das Gorgonien-Lexikon ist eine deutschsprachige Datenbank über mein Interessensgebiet den Gorgonien, einem Teilgebiet der Meerwasseraquaristik. Dieses Lexikon wurde geschaffen, um zusätzliche Haltungshinweise - auch multimedial - den vielen Gorgonien zuzuordnen. Schon jetzt erhebt dieses Lexikon den Anspruch bei ausgesuchten Gorgonien Arten das umfassendste deutsche zentrale Nachschlagewerk zu sein. Das Lexikon ist aber auch ein Portal für alle Meerwasseraquarianer im Allgemeinen.

Ich wünsche euch eine informative Zeit. Have a good time. Keine Navigation zu sehen, einfach oben auf das Banner klicken.


Astrogorgia dumbea Grasshoff, 1999  

Andere Species

Unterordnung: Holaxonia Studer, 1887
Familie: Plexauridae Gray, 1859
 

Astrogorgia arborea Thomson & Simpson, 1909
Astrogorgia balinensis Hermanlimianto & van Ofwegen, 2006
Astrogorgia bayeri van Ofwegen & Hoeksema, 2001
Astrogorgia begata Grasshoff, 1999
Astrogorgia canala Grasshoff, 1999
Astrogorgia dumbea Grasshoff, 1999
Astrogorgia fruticosa Samimi Namin & van Ofwegen, 2009
Astrogorgia jiska Grasshoff, 2000
Astrogorgia lafoa Grasshoff, 1999
Astrogorgia lea Grasshoff, 2000
Astrogorgia mengalia Grasshoff, 1999
Astrogorgia milka Grasshoff, 2000
Astrogorgia rubra Thomson & Henderson, 1906
Astrogorgia sara Grasshoff, 2000
Astrogorgia sinensis Verrill, 1865

  • Vorkommen: Indonesien Java See, Barriereriff vor Neukaledonien, Golf von Thailand
 

 
  • Lebensraum: Innen- und Außenriffe
  • Nahrung:  Nahrungsspezialist, kein Anfängertier, lebt nicht in Symbiose mit Zooxanthellen, zusätzliche Aufnahme von Plankton und gelösten organischen Stoffen.

Die Gorgonie wird bis zu 60 cm groß. Man findet sie in einer durchschnittlichen Wassertiefe von 30 Meter. Die Korallen leben an an gut durchströmten und zum Teil steil abfallenden Riffen. Überwiegend aber an schattigen Stellen im Riff, bevorzugt in größeren Unterhöhlungen. Sie richten ihre Fächer in einer Ebene aus und stellen ihn quer zur Strömung. Die Kolonien wachsen aufrecht, die Äste oval im Querschnitt, und die Polypen lateral ausgerichtet.

Pflegehinweise sucht man in der Literatur vergeblich. Meines Wissens nach kommt die Gorgonie nicht gezielt in den Handel. Übrigens erhielt die Gorgonie ihren Namen zu Ehren der Provinz Dumbéa auf Neukaledonien.

Perfekt getarnt lebt die Krabbe Xenocarcinus conicus auf der Gorgonie.

 

 
   

Zurück zu Astrogorgia sp. - Zurück zu Gorgonien des PazifiksZurück zur Startseite