Das Gorgonien-Lexikon ist eine deutschsprachige Datenbank über mein Interessensgebiet den Gorgonien, einem Teilgebiet der Meerwasseraquaristik. Dieses Lexikon wurde geschaffen, um zusätzliche Haltungshinweise - auch multimedial - den vielen Gorgonien zuzuordnen. Schon jetzt erhebt dieses Lexikon den Anspruch bei ausgesuchten Gorgonien Arten das umfassendste deutsche zentrale Nachschlagewerk zu sein. Das Lexikon ist aber auch ein Portal für alle Meerwasseraquarianer im Allgemeinen.

Ich wünsche euch eine informative Zeit. Have a good time. Keine Navigation zu sehen, einfach oben auf das Banner klicken.

Bericht über eine Gorgonienkrankheit

Gorgonien können auch krank werden, und zwar durch einen Pilz aus der Gattung der Schimmelpilze. Aspergillus sydowii Diese Pilz hat es geschafft in der Karibik ganze Bestände von Gorgonien auf mehreren Quadratkilometern zu vernichten. Man kann sich auch diesen Pilz ins Aquarium einschleppen, durch z.B. frisch importierte Tiere. Ob dieser Schimmelpilz auch Stein- oder andere Weichkorallen befällt, ist noch nicht hinreichend erforscht. Auf bestimmten Schwämmen ist er aber schon nachgewiesen worden.

Figure 1. Picture of a sea fan coral (Gorgonia ventalina) infected with Aspergillus sydowii, multifocal purple annular lesions are indicative of infection (photo by Ernesto Weil). www.plosone.org

Aber wie kommt der Pilz ins Meer?

Der Pilz wird durch Sporen verbreitet, und Sporen sind bekanntlich Dauerstadien von Pilzen und auch Bakterien, die wesentlich unempfindlicher gegen Hitze, Trockenheit, Chemikalien usw. sind. Nachgewiesener Weise gelangte der Pilz mit der Wüstenstaubverfrachtung von der nordafrikanischen Trockenzone nach Westen über den Atlantik bis in die Karibik. Das er hier zu solchen Schäden führen kann liegt nach Meinung der Wissenschaftler an den zunehmenden ökologischen Qualitätsverlusten. Das Auftreten scheint mit der langfristigen Erwärmung , mit extremen Klimaphänomenen(EL NINO), menschlichen Einflüssen wie Umweltverschmutzung usw. in Zusammenhang zu stehen.

Figure 2. www.coral.noaa.gov

Das dieses nicht unterschätzt wird, berichten Wissenschaftler und Meeresbiologen über "neue Krankheiten", sie kommen durch altbekannte Erreger in Kombination mit neuen Wirten im Meer zustande, z.B.Epizootien bei Robben und Delphinen(war da nicht was mit Staupeviren an Seehunden in der Nordsee?), Herpesviren in Sardinen, Gorgoniensterben durch Aspergillus, Colibakterien an Acropora palmata usw.

Der Pilz verursacht Nekrosen. (Wenn einzelne Zellen oder Zellgruppen im lebenden Organismus zugrunde gehen, spricht man von Nekrose. Typisch dabei ist die Schädigung des umliegenden Gewebes), und dann löst sich das Gewebe auf. Die Nekrosen erscheinen zuerst als farbliche Veränderung des befallenen Gewebes. Zum Verständnis - Die Sporen lassen sich auf der Korallenoberfläche nieder. Es folgt ein Durchdringen des Korallengewebes Der Gewebezerfall beginnt dann von innen nach außen. Bemerkenswert ist auch, das auch das Skelett massiv geschädigt wird. Die Gorgonie ist verloren. Durch das sich lösende Gewebe, was dann im Wasser driftet, werden andere Gorgonien angesteckt.

Ihr dürft mir gerne eure Erfahrungen oder Ergänzungen mitteilen.

© 2009 – 2016, Harald Ebert, Alle Rechte vorbehalten.

Zurück zur Startseite - Zurück zu Berichte allgemein