Das Gorgonien-Lexikon ist eine deutschsprachige Datenbank über mein Interessensgebiet den Gorgonien, einem Teilgebiet der Meerwasseraquaristik. Dieses Lexikon wurde geschaffen, um zusätzliche Haltungshinweise - auch multimedial - den vielen Gorgonien zuzuordnen. Schon jetzt erhebt dieses Lexikon den Anspruch bei ausgesuchten Gorgonien Arten das umfassendste deutsche zentrale Nachschlagewerk zu sein. Das Lexikon ist aber auch ein Portal für alle Meerwasseraquarianer im Allgemeinen.

Ich wünsche euch eine informative Zeit. Have a good time. Keine Navigation zu sehen, einfach oben auf das Banner klicken.


Eunicella singularis Esper, 1791

Weiße Hornkoralle

 

Andere Species

Unterordnung: Holaxonia Studer, 1887
Familie: Gorgoniidae Lamouroux, 1812
 
Eunicella alba Esper, 1766
Eunicella albatrossi Stiasny
Eunicella albicans Kolliker, 1865
Eucinella cavolini Koch, 1887
Eunicella ctenocelloides Stiasny, 1936
Eunicella dawydoffi Stiasny, 1938
Eunicella densa Kükenthal, 1917
Eunicella dubia Studer, 1890
Eunicella filifica Grasshoff, 1992
Eunicella filiformis Studer, 1879
Eunicella filum Grasshoff, 1992
Eunicella furcata (Koch)
Eunicella gazella Studer, 1878
Eunicella germaini Stiasny, 1937
Eunicella gracilis Grasshoff, 1992
Eunicella granulata Grasshoff, 1992
Eunicella hendersoni Kükenthal, 1908
Eunicella kochi Studer, 1901
Eunicella labiata Thomson, 1927
Eunicella lata Kükenthal, 1917
Eunicella modesta Verrill, 1883
Eunicella multituberculata Stiasny, 1935
Eunicella palma Esper
Eunicella papillifera Edwards & Haime, 1857
Eunicella papillosa Esper, 1797
Eunicella pendula Kükenthal, 1908
Eunicella pergamentacea Ridley, 1882
Eunicella pillsbury Grasshoff, 1992
Eunicella pustulosa Stiasny, 1935
Eunicella rigida Kükenthal, 1908
Eunicella singularis Esper, 1791
Eunicella stricta Bertoloni, 1810
Eunicella tenuis Verrill, 1869
Eunicella tricoronata Velimirov, 1971
Eunicella verrucosa Pallas, 1766
  • Vorkommen: Mittelmeer, Altantik und vereinzelt im Ärmelkanal
 

 
   

 
Aufnahme aus dem Meer  
  • Lebensraum: Auf Felsgestein, Sand- und Schlickböden.
  • Nahrung: Nahrungsspezialist, kein Anfängertier, lebt zwar in Symbiose mit Zooxanthellen, aber die sind für ihre Ernährung nicht ausreichend.

Die Kolonien sind Siedlungssubstrat für Seescheiden, Kalkröhrenwürmer und Porzellanschnecken. Eine Pflege gelingt nur bei sauberen Wasser und bei Temperaturen die unter 18° C. liegen. Zudem benötigen sie einen schattigen Standort. Die Kolonien wachsen wenig verzweigt, mit senkrechten, vielfach parallel verlaufenden Ästen. Die Polypen sind entsprechend ihrer Anzahl der Zooxanthellen gefärbt. Sind wenige vorhanden schimmern die Polypen grünlich, sonst bräunlich. Die Größe wird mit mit 60 cm angegeben. Der Temperaturbereich mit 10 bis 18° Celsius.

 

 

Großaufnahme der Polypen
 

Zurück zu Eucinella sp.Zurück zu Gorgonien des Pazifiks - Zurück zur Startseite