Das Gorgonien-Lexikon ist eine deutschsprachige Datenbank über mein Interessensgebiet den Gorgonien, einem Teilgebiet der Meerwasseraquaristik. Dieses Lexikon wurde geschaffen, um zusätzliche Haltungshinweise - auch multimedial - den vielen Gorgonien zuzuordnen. Schon jetzt erhebt dieses Lexikon den Anspruch bei ausgesuchten Gorgonien Arten das umfassendste deutsche zentrale Nachschlagewerk zu sein. Das Lexikon ist aber auch ein Portal für alle Meerwasseraquarianer im Allgemeinen.

Ich wünsche euch eine informative Zeit. Have a good time. Keine Navigation zu sehen, einfach oben auf das Banner klicken.


Guaiagorgia anas - Echte Gorgonie  

Guaigorgia sp. Grasshoff & Alderslade, 1997

Unterordnung: Holaxonia Studer, 1887
Familie: Gorgoniidae Lamouroux, 1812
 

Guaigorgia anas Grasshoff & Alderslade, 1997

  • Vorkommen: Im Indiopazifik. Siehe Karte.
 

 
  • Lebensraum: Innen- Außen- und Fleckenriff.
  • Nahrung: Nahrungsspezialist, kein Anfängertier, lebt nicht in Symbiose mit Zooxanthellen.

Nicht leicht haltbar, brauchen nur eine mittlere Lichtstärke und eine, am besten wechselnde starke Strömung, aber nie direkt. Die Gorgonien werden gelegentlich importiert. Sie sollten aber nur in einem Spezialaquarium gepflegt werden, da sie hohe Anforderungen an Beleuchtung, Wasserbewegung und Futter stellen. Angeblich ist diese Gorgonie leicht haltbar, aber ich habe noch keine Berichte gefunden, die dieses beweisen. Einzig Mike Cao hält sie in seinem Azoox. Aquarium, aber mit viel Aufwand schon länger.
Die Guaiagorgia, ist erst relativ spät beschrieben worden. Es ist davon auszugehen, dass die Gorgonie früher falsch beschrieben wurde. Die durchschnittliche Tiefe wird mit 25 Meter, und die Größe mit 35 cm angegeben. Die Polypen sind retraktil, können sich also in ihre Wohnröhre (Calyces) zurückziehen. Die Gorgonie enthält den Wirkstoff der Kamille; Guaiazulen, ein blaues Öl, das auch im Guaiacbaum zu finden ist, und dieser Koralle die plakative Färbung verleiht.

Die Färbung des Coenenchym ist lilafarben manchmal auch tief dunkelblau. Die Polypen sind meist blau bis hellblau oder auch selten weiß.

 
   

 Zurück zu Gorgonien des PazifiksZurück zur Startseite