Das Gorgonien-Lexikon ist eine deutschsprachige Datenbank über mein Interessensgebiet den Gorgonien, einem Teilgebiet der Meerwasseraquaristik. Dieses Lexikon wurde geschaffen, um zusätzliche Haltungshinweise - auch multimedial - den vielen Gorgonien zuzuordnen. Schon jetzt erhebt dieses Lexikon den Anspruch bei ausgesuchten Gorgonien Arten das umfassendste deutsche zentrale Nachschlagewerk zu sein. Das Lexikon ist aber auch ein Portal für alle Meerwasseraquarianer im Allgemeinen.

Ich wünsche euch eine informative Zeit. Have a good time. Keine Navigation zu sehen, einfach oben auf das Banner klicken.


Hicksonella princeps Nutting, 1910

 

Andere Species

Unterordnung: Holaxonia Studer, 1887
Familie: Gorgoniidae Lamouroux, 1812
 
Hicksonella expansa Alderslade, 1986
Hicksonella guishanensis Zou & Chen, 1984
Hicksonella princeps Nutting, 1910
  • Vorkommen: Im gesamten indopazifischen Raum, auch im Roten Meer. Besonders häufig im Great Barrier Reef und Neukaledonische Barriereriff.
 

 
   

 
Aufnahme aus dem Meer  
  • Lebensraum: Außen- und Innenriff 10 bis 25 Meter Tiefe in klarem Wasser
  • Nahrung: Zooxanthellen (Licht) zusätzliche Aufnahme von Plankton und gelösten organischen Stoffen

Die hier vorgestellte Art wächst in buschiger Form. Ihre kräftigen Verzweigungen entspringen einer gemeinsamen Basis und verzweigen sich in Wachstumsrichtung weiter fort.. Die Äste sind im Querschnitt rund, im Gegensatz zu Hicksonella expansa, die blattförmige Verzweigungen hat.. Kleine Polypen entspringen der Rindenschicht und sind um ihre Achse angeordnet. In ihrem Erscheinungsbild erinnert diese Gorgonie stark an Rumphella Arten. Buschgorgonien siedeln bevorzugt im tieferen Wasser der Riffhänge und lieben starke Strömung. Hicksonella princeps kommt eher selten in den Handel. Sie ist ähnlich wie die Rumphella auch im Aquarium haltbar.

 

 
Das Bild ist eine Nahaufnahme aus dem Labor. Deutlich erkennt man die kräftige Wuchsform.
 

Zurück zu Hicksonella sp. - Zurück zu Gorgonien des PazifiksZurück zur Startseite