Das Gorgonien-Lexikon ist eine deutschsprachige Datenbank über mein Interessensgebiet den Gorgonien, einem Teilgebiet der Meerwasseraquaristik. Dieses Lexikon wurde geschaffen, um zusätzliche Haltungshinweise - auch multimedial - den vielen Gorgonien zuzuordnen. Schon jetzt erhebt dieses Lexikon den Anspruch bei ausgesuchten Gorgonien Arten das umfassendste deutsche zentrale Nachschlagewerk zu sein. Das Lexikon ist aber auch ein Portal für alle Meerwasseraquarianer im Allgemeinen.

Ich wünsche euch eine informative Zeit. Have a good time. Keine Navigation zu sehen, einfach oben auf das Banner klicken.

Hohe Temperaturen im Meerwasser- und Süßwasser-Aquarium © Text und Bilder Frank Machenbach

Immer wieder kommt es in den Sommermonaten zum Anstieg der Temperaturen in den Räumen der Wohnung, dann steigt auch die Wassertemperatur im Aquarium.
Unsere Aquariumbewohner sind in der Lage, Temperaturen über 27°C zu vertragen, und können diese über eine kurze Zeit auch verkraften. Was zu einem Problem wird, ist die Sauerstoffsättigung im Wasser, da sie bei hohen Temperaturen abnimmt und ab etwa 30°C wird es schwierig, noch ausreichend Sauerstoff im Wasser zu lösen.
Um die Temperatur niedrig zu halten, kann man als erstes den Heizstab ausschalten und die Abdeckung öffnen.
Wenn das noch nicht ausreichen sollte, rate ich dazu, die Beleuchtung auf ein Minimum zu reduzieren oder sogar ganz auszuschalten. Um eine gute Sauerstoffversorgung zu erreichen, kann man die Oberflächenbewegung erhöhen, indem man den Filterauslauf gegen die Oberfläche neigt.
Da unsere Fische wechselwarme Tiere sind, wird die Atmung und die restlichen Lebensfunktionen bei hohen Temperaturen stark beschleunigt, was uns aber keine weiteren Sorgen machen muss.

Eine gute Methode, um das Wasser bei einer konstanten Temperatur zu halten, ist das Ausnutzen der Verdunstungskälte.
Mit Hilfe eines Ventilators oder eines PC-Lüfters wird Luft auf die Wasseroberfläche geblasen, das führt zu einer höheren Verdunstung und kühlt das Wasser.
So versuchte ich es mit Hilfe von PC-Lüftern. Das Ergebnis überzeugte mich, so dass ich mich entschloss, eine Lüfterbatterie zu bauen.

Dazu braucht man je nach AQ einen oder mehrere Lüfter. Ich habe an einem 450l AQ 3 Lüfter in Betrieb, die ich jede Stunde für 5 bis 10 Minuten laufen lasse.

Dadurch erreichte ich eine Senkung der Temperatur von ca. 30 C auf 26 C. Die Temperatur blieb in diesem Bereich um 26 & 27 C konstant, auch bei Raumtemperaturen deutlich über 30 C.

Für den Bau braucht ihr:

3 PC-Gehäuselüfter z.b. 120 x 120 x 26 mm, Drehzahl 2000 U/min und ein Universalnetzteil 12 V regelbar von 3 - 12 V

Beim Anschliessen der Lüfter ist darauf zu achten, dass die Lüfter untereinander in Parallelschaltung , die 3 (+) und 3 (-) Kabel, betrieben werden.

Ich habe die Lüfter mit einem U-Profil aus PVC verbunden, man kann aber auch passende Profile aus Alu dazu verwenden.

 Ich habe noch einen Schalter zwischen die Lüfter gebaut so das ich im Betrieb wählen kann zwischen 2 oder 3 Lüfter.

Diese Lüfterbatterie war der erste versuch ich werde das ganze noch einmal neu bauen mit U-Profilen aus Aluminium und dann Neue Bilder einstellen.

Zum Schluss noch einmal der Hinweis, das dieser Umbau nur mit der nötigen Erfahrung im Bereich der Elektrik durchgeführt werden sollte !!!

Vielen lieben Dank an Frank für diesen Bericht

© 2009 – 2013, Harald Ebert, Alle Rechte vorbehalten.

Zurück zur Startseite Zurück zur Fachautorenseite