Das Gorgonien-Lexikon ist eine deutschsprachige Datenbank über mein Interessensgebiet den Gorgonien, einem Teilgebiet der Meerwasseraquaristik. Dieses Lexikon wurde geschaffen, um zusätzliche Haltungshinweise - auch multimedial - den vielen Gorgonien zuzuordnen. Schon jetzt erhebt dieses Lexikon den Anspruch bei ausgesuchten Gorgonien Arten das umfassendste deutsche zentrale Nachschlagewerk zu sein. Das Lexikon ist aber auch ein Portal für alle Meerwasseraquarianer im Allgemeinen.

Ich wünsche euch eine informative Zeit. Have a good time. Keine Navigation zu sehen, einfach oben auf das Banner klicken.


Iciligorgia rubra Kölliker, 1870 - früherer Name Semperina rubra

 

Andere Species

Unterordnung: Scleraxonia Studer, 1887
Familie: Anthothelidae Broch, 1916
 
Iciligorgia australis Broch, 1916
Iciligorgia ballini Kükenthal, 1908
Iciligorgia boninensis Aurivillius, 1931
Iciligorgia brunnea Nutting, 1911
Iciligorgia capensis Thomson, 1911
Iciligorgia clavaria Studer, 1878
Iciligorgia koellikeri Studer, 1878
Iciligorgia macrocalyx Nutting, 1911
Iciligorgia rubra Kölliker, 1870
Iciligorgia schrammi Duchassaing, 1870
  • Vorkommen: Iciligorgia rubra kommt in der Banda Sea vor. Die Insel heist Timor Leste, diese gehört zu Indonesien.
 

 

 
   

 
Aufnahme aus dem Meer  
  • Lebensraum:Innen und Außenriff, die durchschnittliche Tiefe wird mit 35 bis 45 Meter angegeben.
  • Nahrung: Nahrungsspezialist, kein Anfängertier, lebt nicht in Symbiose mit Zooxanthellen.

Sie bildet bis zu 85 cm hohe, fächerförmige, in einer Ebene quer zur Strömung stehende Kolonien, die sich dichotom, aber nicht sehr regelmäßig verzweigen. Die Kolonien sind groß und kräftig. Die Zweigenden sind verdickt, aufgespalten und gekrümmt. Gorgonien dieser Art leben mit einem kräftigen Ansatz auf Riffgestein, bevorzugt an gut durchströmmten Riffhängen. In der Literatur wird in der Regel nur die I. schrammi die karibische Verwandte erwähnt.

 

 
 

Zurück zu Gorgonien des PazifiksZurück zur Startseite