Das Gorgonien-Lexikon ist eine deutschsprachige Datenbank über mein Interessensgebiet den Gorgonien, einem Teilgebiet der Meerwasseraquaristik. Dieses Lexikon wurde geschaffen, um zusätzliche Haltungshinweise - auch multimedial - den vielen Gorgonien zuzuordnen. Schon jetzt erhebt dieses Lexikon den Anspruch bei ausgesuchten Gorgonien Arten das umfassendste deutsche zentrale Nachschlagewerk zu sein. Das Lexikon ist aber auch ein Portal für alle Meerwasseraquarianer im Allgemeinen.

Ich wünsche euch eine informative Zeit. Have a good time. Keine Navigation zu sehen, einfach oben auf das Banner klicken.


Junceella sp. Peitschengorgonie

 

Junceella sp. Valenciennes, 1855

Unterordnung: Calcaxonia Grasshoff, 1999
Familie: Ellisellidae Gray, 1859
 
Junceella antillarum Toeplitz, 1919
Junceella delicata Grasshoff, 1999
Junceella eunicelloides Grasshoff, 1999
Junceella fragilis Ridley, 1884
Junceella funiculina Duchassaing & Michelotti, 1864
Junceella juncea Pallas, 1766
Junceella spiralis Hickson, 1904
Junceella surculus Valenciennes, 1855
Junceella vetusta Kölliker, 1865
  • Vorkommen: Junceella sp. kommt im Indiopazifischen Raum einschließlich dem Roten Meer vor
 

 
   

 
Aufnahme aus dem Meer  
  • Lebensraum: Innen und Außenriff, die durchschnittliche Tiefe wird mit  10 bis 45 Meter angegeben.
  • Nahrung: Nahrungsspezialist, kein Anfängertier, lebt nicht in Symbiose mit Zooxanthellen.

Junceella sp. ist eine außerordentlich schwer zu bestimmende Gorgonie. Von ursprünglich 20 Artnamen sind lediglich 9 Namen übrig geblieben. Eine sichere Bestimmung erfordert eine mikroskopische Untersuchung. Siehe auch die Zusatzinformation weiter unten. Wird sehr oft verwechselt mit Cirrhipathes sp. einer sechsstrahligen Koralle, aber auch mit anderen Peitschengorgonien wird sie oft verwechselt.

 

Junceella fragilis Junceella juncea

 Aus Octocoral Taxonomy Laboratory Manual

Results of the International Workshop on the Taxonomy of Octocorals
March 20-26, 2005. University of Kerala, India
Michael P. Janes and Lee Mei Wah

Sampling: Surface and Subsurface.

Sclerites: Pineapple topped clubs are located in the surface tissue. Capstans can be found
in the subsurface layer. Sclerites are usually about 0.08 mm long. They can be pigmented or
colorless.

Notes: Colonies form long branches. Often reproduces asexually covering large patches of
substrate. This process occurs by dissolution of the coenenchyme 10 cm below the branch
tip. The branch tip then falls off and forms a new colony. Colonies are colored. Polyps are
layered along the branches pressed up against it.

 

Zurück zu Gorgonien des PazifiksZurück zur Startseite