Das Gorgonien-Lexikon ist eine deutschsprachige Datenbank über mein Interessensgebiet den Gorgonien, einem Teilgebiet der Meerwasseraquaristik. Dieses Lexikon wurde geschaffen, um zusätzliche Haltungshinweise - auch multimedial - den vielen Gorgonien zuzuordnen. Schon jetzt erhebt dieses Lexikon den Anspruch bei ausgesuchten Gorgonien Arten das umfassendste deutsche zentrale Nachschlagewerk zu sein. Das Lexikon ist aber auch ein Portal für alle Meerwasseraquarianer im Allgemeinen.

Ich wünsche euch eine informative Zeit. Have a good time. Keine Navigation zu sehen, einfach oben auf das Banner klicken.


Pseudopterogorgia americana Gmelin, 1791

Schleimige Meerfeder

 

Andere Species

Unterordnung: Holaxonia Studer, 1887
Familie: Gorgoniidae Lamouroux, 1812
 
Pseudopterogorgia acerosa Pallas, 1766
Pseudopterogorgia albatrossae Bayer, 1961
Pseudopterogorgia americana Gmelin, 1791
Pseudopterogorgia australiensis Ridley, 1884
Pseudopterogorgia bipinnata Verrill, 1864
Pseudopterogorgia blanquillensis Stiasny, 1941
Pseudopterogorgia elisabethae Bayer, 1961
Pseudopterogorgia formosa Nutting, 1910
Pseudopterogorgia fredericki Williams & Vennam, 2001
Pseudopterogorgia hummelincki Bayer, 1961
Pseudopterogorgia hystrix Bayer, 1961
Pseudopterogorgia kallos Bielschowsky, 1918
Pseudopterogorgia luzonica Kükenthal, 1919
Pseudopterogorgia marcgravii Bayer, 1961
Pseudopterogorgia navia Bayer, 1961
Pseudopterogorgia oppositipinna Ridley, 1888
Pseudopterogorgia pinnata (Nutting, 1910)
Pseudopterogorgia rigida (Bielschowsky, 1929)
Pseudopterogorgia rubrotincta (Thomson & Henderson, 1905)
Pseudopterogorgia thomassini (Tixier-Durivault, 1972)
Pseudopterogorgia torresia (Wright & Studer, 1889)
  • Vorkommen: Florida, Florida Keys, Bahamas,  Belize und weitere Inselgruppen in der karibischen See.
 

 
   

 
Aufnahme aus dem Aquarium © Achim Schell  
  • Lebensraum: In mittleren Klarwasser Außenriffhabitaten in bis zu 40 Meter Tiefe.
  • Nahrung: Zooxanthellen (Licht) zusätzliche Aufnahme von Plankton und gelösten organischen Stoffen

Eine Gorgonie, die sich über viel Licht freut und das auch zu ihrem Wohlbefinden braucht, da sie Zooxanthellen besitzt und ihren Energiebedarf primär hierüber deckt. Bei geeignetem Standort sind die Polypen in der Regel auch tagsüber geöffnet. Sie ist zwar in der Lage, Plankton zu erbeuten, kommt aber auch prima ohne aus. Ich füttere sie nicht gezielt.

Die Gorgonie habe ich mittlerweile über ein Jahr. Das Muttertier nimmt das Schneiden von Ablegern nicht übel; die Ableger selbst wachsen allerdings nicht so schnell wie die Ableger anderer Gorgonien-Arten.

Wichtig wäre noch die Strömung, diese darf keinesfalls hart und direkt sein, sonst zeigt sie keine Polypen.

Text: Achim Schell

Anmerkung: Pseudopterogorgorgia americana bildet gefiederte, zweidimensionale Äste und wird bis 100cm groß. Auch produziert sie viel schleimiges Sekret, so das sie sich glitschig anfühlt.

 

Aufnahme aus dem Aquarium © Achim Schell

 
 

Zurück zu Pseudopterogorgia sp.Zurück zu Gorgonien der KaribikZurück zur Startseite