Das Gorgonien-Lexikon ist eine deutschsprachige Datenbank über mein Interessensgebiet den Gorgonien, einem Teilgebiet der Meerwasseraquaristik. Dieses Lexikon wurde geschaffen, um zusätzliche Haltungshinweise - auch multimedial - den vielen Gorgonien zuzuordnen. Schon jetzt erhebt dieses Lexikon den Anspruch bei ausgesuchten Gorgonien Arten das umfassendste deutsche zentrale Nachschlagewerk zu sein. Das Lexikon ist aber auch ein Portal für alle Meerwasseraquarianer im Allgemeinen.

Ich wünsche euch eine informative Zeit. Have a good time. Keine Navigation zu sehen, einfach oben auf das Banner klicken.


Thesea nivea Deichmann, 1936

Weißpunkt Buschgorgonie

 

Andere Species

Unterordnung: Holaxonia Studer, 1887
Familie: Plexauridae Gray, 1859
 
Thesea alternata Nutting, 1910
Thesea antiope Bayer, 1959
Thesea bebrycoides Nutting, 1910
Thesea bicolor Deichmann, 1936
Thesea boniensis Aurivillius, 1931
Thesea campanulifera Nutting, 1910
Thesea citrina Deichmann, 1936
Thesea crosslandi Hickson, 1928
Thesea dendritica Nutting, 1910
Thesea filigella Thomson & Dean, 1931
Thesea flava Nutting, 1910
Thesea flexilis Nutting, 1910
Thesea gracilis Gray, 1868
Thesea grandiflora Deichmann, 1936
Thesea granulosa Deichmann, 1936
Thesea guadalupensis Duchassaing & Michelotti, 1860
Thesea hebes author unknown
Thesea immersa Nutting, 1910
Thesea mitzukurii author unknown
Thesea nivea Deichmann, 1936
Thesea nutans Duchassaing & Michelotti, 1864
Thesea pallida Nutting, 1910
Thesea parviflora author unknown
Thesea plana Deichmann, 1936
Thesea pulchra Nutting
Thesea reticuloides Nutting
Thesea rigida Thomson, 1927
Thesea rubra Deichmann, 1936
Thesea rugosa Deichmann, 1936
Thesea solitaria Pourtalès, 1868
Thesea talismani Grasshoff, 1986
  • Vorkommen: An der Atlantikküste Nordfloridas häufig. Weitere Verbreitung innerhalb sicherer Tauchtiefen unbekannt. Tiefwasser Exemplare von den Dry Tortugas bekannt.
 

 
   

 
Aufnahme aus dem Meer  
  • Lebensraum: Tiefere Riffzonen, steiniger oder sandiger Grund
  • Nahrung: Nahrungsspezialist, kein Anfängertier, lebt nicht in Symbiose mit Zooxanthellen

Thesea nivea wächst mehr oder weniger lateral in einer Ebene mit dünnen Ästen, die sich nach oben biegen, gelegentlich in einem rechten Winkel. Die Zweige sind 3-4 mm im Durchmesser. Thesea ist oft mit Aufwuchsorganismen wie Ascidien (Seescheiden)und Seepocken besiedelt. Die Sklerite sind farblos. Einige Kolonien haben ein buschiges Aussehen, das weicht von der typischen flachen, ebenen Wuchsform mit etwas kürzeren und krummen Zweigen ab. Diese Kolonien haben auch dickere Äste die bis zu 5 mm im Durchmesser sind. Die Größe ist unterschiedlich zwischen 15 und 45 cm.Die Äste dieser Gorgonie sind gelbbraun bis rötlichbraun oder gräulichrot Manchmal auch beige bis weiß. Ausgestreckte Polypen sind nomalerweise leuchtend rot bis rosa, mit weißen Zentren. Daher stammt auch der deutsche Name Weißpunkt Buschgorgonie. Eine nähere Aquariumhaltung ist mir nicht bekannt.

Weitere Vorkommen: North Carolina bis South Carolina, 24–49 m; Dry Tortugas, 71 m; St. Lucia, 371 m; und Guadalupe, 358 m;

 

Die Polypen sind meist rot, es gibt aber auch violette Farbformen.
 

Zurück zu Gorgonien der KaribikZurück zur Startseite